Home

Aktuelles

Eindrücke und Projektberichte

Jahresbericht AyF 2020.pdf    1.7M, 24.06.21

Weiterbildung für Forstproduzenten
Im Rahmen des Projektes "Manejo y comercialización de bosques plantados" werden der Austausch und die Vernetzung der Forstproduzenten gestärkt.
Seit Juli 2017 finden regelmässig Ausbildungskurse in der Waldpflge und Holznutzung statt, geleitet jeweils von einem diplomierten Schweizer Förster oder lokalen Forsttechnikern. Für das Jahr 2021 sind weitere Ausbildungskurse geplant, immer unter Berücksichtigung der aktuell geltenden Präventionsmassnahmen gegen die Covid-19 Pandemie.

Seit 2013 fiden auch regionale Treffen von Forstproduzenten statt. Die telinehmenden Bauern lernten dabei weitere Arbeitsschritte in der Wertschöpfungskette des Holzes kennen, um die eigenen gepflanzten Flächen nutzen und vermarkten zu können. Seither wurden jedes Jahr Weiterbildungsanlässe durchgeführt und die Fähigkeiten der involvierten Akteure gestärkt.  

Informationen aus Projekttätigkeiten

Im Rahmen der Umweltbildungsprojekte erschien im Jahr 2011 bereits das Lehrbuch "Cuaderno Ambiental" in der 3. Auflage mit dem Ziel Schüler und junge Erwachsene für die eigene Umwelt zu sensibilisieren. Schwerpunkt ist u.a. das Kennenlernen der wichtigen Schutz- und Nutzfunktion der Bäume und Wälder. Seither wurde das Lehrprogramm laufend weiterentwickelt. Im November 2017 wurden für 3. und 6. Klässler zwei Leitfaden zur Umweltbildung fertiggestellt. Sie werden seither im regulären Schulunterricht genutzt und bei Bedarf in neuen Auflagen punktuell aktualisiert.  

Seit November 2008 lernen lokale Akteure mit der Hilfe des Handbuches "Manual de manejo" ihre gepflanzten Wälder zu pflegen und zu nutzen. Das Handbuch wurde im Juni 2012 überarbeitet, neu aufgelegt und wiederholt gedruckt. Ende 2020 wurde aus den Erkenntnissen des Projekts 'Nachhaltige Nutzung von Aufforstungsflächen' eine Dokumentation erarbeitet, welche Erfahrungen und Wissen weitergibt.

Für die Wald besitzenden Bauernfamilien werden laufend Hilfsmittel für die Registrierung von Pflanzflächen, das Einmessen von genutzten Baumstämmen sowie Preistabellen für den Verkauf von Föhrenholz erarbeitet und publiziert.


Seit Juli 2008 arbeitet ARBOLES Y FUTURO mit der Eidgenössischen Forschungsanstalt für Wald, Schnee und Landschaft WSL zusammen. Die WSL unterstützt dabei in Bolivien lokale Projektbeteiligte wie Forsttechniker, Landarbeiter oder Lehrpersonen in methodischen Fragen zur Wald- und Bestandesbeschreibung, um die Qualität der Projekte zu verbessern.


Rückblick auf das UNO-Jahr des Waldes

In Zusammenarbeit mit dem Amt für Wald und Naturgefahren des Kantons Graubünden fand im Juli 2011, nun schon vor einem Jahrzehnt (!), ein Austausch im Rahmen des
 internationalen Jahr des Waldes statt. Im Juli 2011 zeigte ARBOLES Y FUTURO die Bedeutung des Waldes in den Anden Boliviens im Vergleich zu verschiedenen Gemeinden in Graubünden auf. Orientiert am Bündner Modell werden seither verschiedene Hilfsmittel angewandt und mögliche Organisationsformen in den Anden umgesetzt.

Pressemitteilungen
zum Internationalen UNO-Jahr des Waldes

Bericht 1 Bündner Tagblatt.pdf    287.5K, 10.08.11
Bericht 2 Bündner Tagblatt.pdf    185K, 10.08.11
Afiche Curso Viveros 20.08.14.jpg
Keira.JPG
Gracias desde Cochabamba.jpg
plantines_MaYo.jpg
Manual de Manejo 2012.jpg
Registro y Titulacion.jpg
manejo2.JPG